Aktuelle Tabellen  2018 / 2019


SKC Hugsweier 1 – SKC Adler Neckargemünd 1 5707 : 5476
Hugsweier zeigt einmal mehr seine Heimstärke
Dass man in Hugsweier nicht oder nur sehr schwer gewinnen kann, ist in der Verbandsliga Baden bekannt. Diese Erfahrung mussten nun auch die Adler aus Neckargemünd machen. Das Geburtstagskind Florian Schmid(989) machte sich mit diesem sehr starken Ergebnis selbst ein Geschenk in Form von 79 Kegeln die er seinem Gegenspieler Erich Schmiederer(910) abnahm. Ulrich Längin(932) war nicht ganz zufrieden, holte sich aber von Sascha Janisch(917) 15 Kegel ab. Mit 94 Kegel Vorsprung startete nun die Mittelpaarung. Während Egdar Riedel(844) an diesem Tage überhaupt nicht in das Spiel fand und gegen Sebastian Sandritter(885) 41 Kegel verlor, machte es Timo Mutschler(985) besser und erzielte wie Floh ein sehr gute Ergebnis. Sascha Heinisch(950) spielte auch stark auf kam aber gegen Timo nicht an. Mit einem Vorsprung von 88 Kegel ging nun die Schlusspaarung an den Start. Uwe Graser(979) und Karl-Heinz ( Charly ) Braun(978) bauten Wurf um Wurf den Vorsprung gegen Hans-Jürgen Ries(900) und Dennis Ries(914) aus. Gegen so ein dynamisches Schlussduo hat man fast keine Chance.

SKC Hugsweier 2 - SG Ettlingen 2 5422 : 5279
Hugsweier schickt Ettlingen mit einer Niederlage nach Hause.

4 Spiele,4 Siege, 8:0 Punkte. Mit dieser Situation hat niemand gerechnet. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verteidigte Hugsweier die Tabellenführung. Ettlingen war hoch motiviert und wollte in Lahr unbedingt gewinnen. Aus diesem Grunde setzte Ettlingen 2 Spieler aus der ersten Mannschaft ein. Doch auch Hugsweier hatte einen Trumpf im Ärmel. Uwe Mutschler, der verletzungsbedingt seit Februar 2018 kein Spiel mehr absolvierte, nahm die Gelegenheit wahr die zweite aus Hugsweier zu verstärken um zu testen wie der Leistungsstand aussieht. So legte Uwe auch gleich los wie wir ihn kennen.Mit 262 Kegel in den ersten 50 Wurf zeigte er seine Klasse, doch Gerd Wolfring von der Ettlinger ersten hielt mit 254 gut dagegen. Auf der zweiten Bahn fand Uwe nicht ins Spiel und erreichte nur 209 Kegel. Sein Gegner setzte noch einen drauf und erspielte 256 Kegel. Die letzten 100 Wurf waren ausgeglichen, Uwe 261/237 und Gerd 236/261.Gesamtergebnis von Uwe 969 Kegel, von Gerd 1007 ( Tagesbestleistung). Dominik Bartel startete mit 496 Kegel in den ersten 100 Kugel auch sehr gut, ließ auf der letzten Bahn mit 208 Kegel doch einiges liegen. Aber mit seinem Ergebnis von 930 Kegel hatte er seinen Gegenspieler Siegmund Kull (834) der zweite Spieler aus der Ettlinger ersten stets im Griff. Das Spiel zwischen Michael Gillich (821) gegen Dumitru Mois(871) war bis zu den letzten 50 Kugeln ausgeglichen. Auf der letzten Bahn brach Michael total ein und erspielte nur sehr schwache 159 Kegel. Somit hatte das Schlusstrio nur 8 Kegel Plus zur Verfügung. Nach den ersten 100 Kugeln erspielten Harald Oehler(881), Leon Gleim(894) und Eduard Schopf(927), gegen Patrick Grün(891), Pascal Ochs(829) sowie Markus Launinger(847) einen Vorsprung von 119 Kegel. In den letzten 100 Kugeln packten die Hugsweirer noch mal 20 Kegel auf das Pluskonto, so dass am Ende eine doch klare Differenz von 143 Kegel den Sieg für Hugsweier bedeutete.

Diese Seite befindet sich im Aufbau.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SKC Hugsweier 67